Change Management Beratung | 10 wichtige Punkte

Change Management Beratung | 10 Punkte die sie unbedingt einhalten müssen

Change Management Beratung | 10 Punkte die sie unbedingt einhalten müssen

Change Management Beratung | Sebile AG. 10 Punkte die sie unbedingt einhalten müssen, um erfolgreich zu sein mit Ihrem Change Management und Change Prozess.

Klar ist: Wenn Sie einen Change Management Beratung starten, steht die Wahrscheinlichkeit mit > 40% zu Buche, dass Sie diesen Change Management Beratung im Unternehmen nur zum Teil oder nicht erfolgreich abschließen können oder werden. In über 60% aller Change Prozesse werden signifikante Fehler entweder nicht korrigiert oder schon zu Beginn falsche Wege bestritten oder falsche Weichen gestellt.

Um dies zu vermeiden haben wir, von der Sebile AG, Ihnen die 10 wichtigsten Punkte als Kurzliste erstellt zu einer Change Management Beratung:

1. Übernehmen Sie Ihre Führungsrolle – Anerkennung der Firmenkultur
Erfolg und Misserfolg liegen sehr nah beieinander. Sie als Führungskraft oder und Unternehmer tragen hier überproportional die Verantwortung. Sie müssen es ständig überzeugt vorleben — wenn sie dies nicht tun, können oder wollen, dann sprechen Sie uns an. Wir stellen Ihnen für Ihren Change-Prozess einen erfahrenen und sofort aktivierbaren Interims Manager zur Verfügung. Die Sebile AG als Change Management Consulting Services ist erfahren und einsatzbereit.

2. Top-Down bedeutet an der Spitze anfangen — bei Ihnen und den Führungskräften und binden Sie alle Personen mit ein
Change-Management und Change-Prozess können Sie nicht von unten nach oben integrieren. Dies beginnt mit der Führung, den Führungskräften und dann müssen Sie alle entsprechenden Personen / Mitarbeiter einbinden.

3. Wirklich — alle Ebenen der Hierarchie einbeziehen
Es reicht nicht aus, dass Sie und Ihre Führungskräfte den Change-Prozess verstehen oder und sogar leben. Die Einbeziehung aller Ebenen ist wichtig und unerlässlich für Ihren Erfolg und Change-Prozess.

4. Sprechen Sie die rationale und emotionale Seite im Unternehmen und bei Ihren Mitarbeiter an — Integration ist das Erfolgswort
Ein Projekt nur sachlich vorstellen und einbringen scheitert. Sie sollten die rationale (sachliche) Seite wie auch die emotionale (gefühlstechnische) Seite ansprechen und erreichen. Nur dann erfolgt eine Durchdringudng im Unternehmen und wird — kann — gelebt werden.

5. Machen Sie das „Neue Denken“ sichtbar und nachvollziehbar für alle
Nutzen sie Strategietafeln und oder sichtbaren Anzeigen und Informationsmedien, mit denen Sie das „Neue Denken“ optisch vermitteln und erlebbar machen. Dies mit positiven und auch negativen Meldungen und Informationen. Mündige Mitarbeiter denken mit und agieren besser im Interesse des Unternehmens. Parallel wird ein Reinigungsprozess aktiviert. Es kommen mehr Fragen und auch Widersprüche, die jedoch besser und sichtbarer bearbeitet, begleitet und beantwortet werden können.

6. Leben Sie den Change-Prozess und setzen Sie sich immer und immer wieder dafür sichtbar und spürbar ein
Leben bedeutet in diesem Sinn, dass Sie und Ihre Führungskräfte mit gutem Beispiel vorangehen und dies sichtbar zelebrieren.

7. Gründen Sie eine firmeninterne „Special-Force“ aus den verschiedenen Ebenen Ihres Unternehmens — Mittragen der Veränderung ist äußerst wichtig
Binden Sie aus verschiedenen Ebenen und Bereichen Mitarbeiter mit ein, übergeben Sie Aufgaben und Verantwortung und fordern Sie die „Special-Force“ zur aktiven Mitarbeit auf allen Ebenen. Natürlich geht dies nicht ohne Widerspruch und Diskussionen, jedoch der Nutzen ist viel höher. Beachtung einer gesunden „Streitkultur“.

8. Entwickeln Sie ab Beginn messbare und formelle Lösungen für Mitarbeiter wie z.B. mögliche Belohnungssysteme und Schulungen als Unterstützung für den benötigten und positiven Wandel
Bei einer bewussten Einbindung von z.B. Schulungen und Belohnungssysteme kann eine Mehrheit der zögernden Mitarbeiter eher motiviert und gesteuert werden. Dabei wird auch schneller sichtbar, wer den Change-Prozess mitträgt und wer sich im Unternehmen dagegen entschieden hat. Dies erleichtert Ihnen den Prozess der Bereinigung und Neuausrichtung. Ihnen muss klar sein, dass in vielen Fällen nicht alle Mitarbeiter dauerhaft an Bord bleiben werden oder können. Auch in diesem Bereich wird es zu einer positiven Veränderung kommen.

9. Informelle Lösungen nutzen und auch die Möglichkeit bieten, Glaubenssätze zu identifizieren und bei Bedarf ändern zu können, zu dürfen. Dies unter Einbindung der „Special-Force“
Nicht in Stein meißeln als vielmehr ein lebendes und veränderbares System leben. Ihr Change-Prozess sollte Änderungen und Anpassungen zulassen und ja, sogar anregen.

10. Überprüfen Sie kontinuierlich, ständig und sichtbar den Wandel, die Hürden und dabei entstehenden Herausforderungen und Blockaden und kommunizieren Sie dies

Nutzen Sie regelmäßig wöchentlich und monatliche Kennzahlen für Ihren Change Prozess und besprechen Sie es in der Change Management Beratung. Hierbei entwickeln wir, die Sebile AG, mit Ihnen gerne einen individuellen Kennzahlen-Katalog, der es Ihnen ermöglicht, ihren Change-Prozess messbar und evaluier bar zu begleiten und zu steuern. Damit können Sie auch mögliche und nötige Anpassungen erkennen bzw. bekommen mit, wann und wo ein Eingreifen nötig wird. Wir von der Sebile AG haben genau die richtigen Change Management Consultant.