Bedeutet ein Insolvenzverfahren die Entmündigung

Egal welchen Grund es auch gibt, dass Sie Firmeninsolvenz beantragen müssen, vor einem fürchtet sich jeder Unternehmer, der Entmündigung durch den Insolvenzverwalter. Ist es nun Fakt oder Mythos? Wir klären auf. Eines ist schon mal sicher, Ihnen wird durch das Insolvenzgericht ein Insolvenzberater zur Seite gestellt.

Dies kann ein Rechtsanwalt, Steuerberater oder eine dafür ausgebildete Person sein. Bei Eröffnung des Verfahrens erhält diese Person das Recht und die Befugnis über einige Entscheidungen zu richten, soweit diese mit dem Insolvenzverfahren zusammenhängen.

Die Aufgaben des Insolvenzverwalters

Bei der Firmeninsolvenz geht es darum, dem Insolvenzverwalter das Recht zu übertragen über die Vermögensgegenstände zu verfügen, soweit diese pfändbar sind. Er kann auch darüber bestimmen, bestehende vertragliche Verpflichtungen aufrecht zu erhalten oder diese abzulehnen. Darunter verstehen sich Leasing-, Pacht- oder Mietverträge.

Der Verwalter wird nicht darauf Einfluss nehmen können Sie aus der großen Wohnung in eine kleinere zu bugsieren. Ihnen steht es ebenfalls frei nach wie vor den Urlaub zu planen und Hobbys nachzugehen. Er wird demnach nur über all das bestimmen was das Insolvenzverfahren betrifft und nicht über ihr Leben. Die Entmündigung ist demnach nur ein Mythos!

Diskretion und Kompetenz ist unsere Stärke 

Was wichtig bleibt ist für Sie als Insolvenzschuldner sich ausreichend mit dem Thema Insolvenz zu befassen. Der Insolvenzverwalter unterliegt zwar der Aufsicht des Insolvenzgerichtes, dennoch gibt es auch hier schwarze Schafe unter ihnen, welche ihre Macht missbrauchen. Darum ist es vorteilhaft uns als Berater mitein zu beziehen um Sie nicht nur in Sachen Rechtslage zu unterstützen sondern auch über ihre Rechte aufzuklären.

Wir gehen diskret vor und nehmen es uns zu Herzen Ihnen eine gute Stütze in dieser schweren Zeit zu sein. Denn der vom Gericht zugeteilte Insolvenzverwalter ist nicht als Ihr Berater eingesetzt worden um Ihre Interessen zu vertreten. Das übernimmt gerne unser Unternehmen für Sie. Unser Tipp: Stellen Sie sich zwar gut mit dem Insolvenzverwalter aber verzichten Sie dabei nicht auf ihre Rechte.